Home Kontakt Name Leitbild Konzeptstichpunkte Esborner Strasse in Wetter /Ruhr Haus Kirchstraße Haus Hölteregge Wuppertaler Straße  Sprockhövel Unbeg. minderjährige Ausländer Psychologischer Dienst Ambulanter Dienst Freizeitangebote Spenden Stellenangebote Impressum
Konzeptionsstichpunkte Dies ist keine vollständige Konzeptionsbeschreibung, sondern nur ein kleiner Ausschnitt. Die vollständige Konzeption sowie Leistungsbeschreibung erhalten interessierte Jugendämter entweder per E-mail oder postalisch von uns zugesandt. Rufen Sie uns einfach an oder mailen Sie uns. Wir bieten zwei sozialpädagogische Lebensgemeinschaften für Jungen (Eine Gruppe 11-15 die andere 15-19 Jahre) und eine Mädchenwohngruppe (13- 19 Jahre) nach §34 und §41 SBG VIII an. Auch die Aufnahme nach §35a SGB VIII ist möglich. Weitere Angebote sind unsere Außenappartements in Gevelsberg und Sprockhövel für zu verselbstständigende Jugendliche oder junge Erwachene. Die Außenappartements gehören zu den Wohngruppen, sind aber nicht im Hause, sondern in einem Hause etwa einen Kilometer entfernt. Für alle Einrichtungen gilt die Betreuung mit Pädagogen rund um die Uhr. Es wird eine enge Zusammenarbeit mit den im Umfeld ansässigen Schulen, Ärzten / Therapeuten Kliniken und Jugendpsychiatrien gepflegt. Wir arbeiten mit Kindern und Jugendlichen für die eine verlässliche, kleinere pädagogische Einheit das richtige Umfeld darstellt. Unsere Gruppen haben  zwischen 7 und 8 Plätzen. Die Kinder / Jugendlichen lernen den Aufbau eines stabilen Selbstwertgefühles, Grenzen zu akzeptieren, eigene Fähigkeiten auszuloten, Ausbildung und Schule als Chance auf ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu erkennen. Positive soziale Kontakte erleben und Gewalt ablehnen sind Ziele, die es gilt, gemeinsam anzugehen. Wir möchten, dass der Elternbezug, soweit es nicht strafrechtliche oder andere zwingende Gründe dagegen sprechen, beibehalten wird. Dies gilt insbesondere für die Kinder in den sozialpädagogischen Lebensgemeinschaften. Eltern und Kinder sollen die Möglichkeit haben, zu lernen und miteinander umzugehen. Wir unterstützen sie dabei. Neben unseren (reinen) Mädchen- und Jungenwohngruppen sind Angebote  für die Verselbstständigung und den Übergang in die Eigenständigkeit konzipiert worden. In Außenappartements oder Trainingswohnungen werden Jugendliche / junge Erwachsene auf die Selbstständigkeit hin intensiv vorbereitet. Der Auszug in die eigene Wohnung wird organisiert und durchfgeführt. Auch die finanzielle Seite wird im Vorfeld geklärt. Unser ambulanter Dienst begleitet die jungen Erwachenen auch nach dem Auszug aus der Stationäreinrichtung. (Fachleistungsstunden) Wir richten uns an Kinder, Jugendliche, Eltern und Jugendämter, die ein konstantes Beziehungsangebot in einer sozialpädagogischen Lebensgemeinschaft suchen. Wir setzen Ziele in Hilfeplangesprächen mit den Jugendämtern, den Kindern und den Eltern (bzw. Sorgeberechtigten) genau fest und überprüfen in vereinbarten Abständen den Entwicklungsstand. Entwicklungsberichte weden erstellt. In intensiven Fallbesprechungen mit unseren PädagogInnen und Psychologen werden Methoden festgelegt oder verändert, um die im HPG vereinbarten Ziele zu erreichen. Für jedes Kind wird ein Erziehungsplan erstellt. Von den Psychologen werden psychologische Gespräche für die Kinder und Jugendlichen angeboten. Von jedem Kind wird eine sozialpädagogische Diagnose erstellt. Es finden jährliche Freizeiten statt. Supervision für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist selbstverständlich. Sport wird in unseren Wohngemeinschaften groß geschrieben.
Konzeptstichpunkte Konzeptstichpunkte